Wir über Uns

So viel Team wie möglich, möglichst nur wenn nötig

 

Dieser Slogan spiegelt sicherlich die Traumvorstellung eines jeden Insolvenzverwalters wider, ließ sich bisher im Spagat zwischen dem Anspruch, stets für „Großverfahren gewappnet zu sein“ und gleichzeitig als – berufsbedingt wirtschaftlich denkender – Unternehmer in etwaigen „Durststrecken“ die eigenen Kosten „im Griff“ zu haben, jedoch nicht umsetzen. Um Verwalterkollegen, die sich zu einer Zusammenarbeit mit uns entscheiden, die Möglichkeit zu eröffnen, obiger Traumkonstellation zumindest ein gutes Stück näher zu kommen, haben wir uns zur Gründung eines verwaltergeführten „Fullservicedienstleisters“ für Insolvenzverwalter entschlossen.

 

Sämtliche unserer insgesamt rd. 30 Mitarbeiter sind nicht nur fachlich „up to date“, technisch nach dem aktuellsten Stand eines modernen Insolvenzverwaltungsbüros ausgestattet, sondern konnten in der gemeinsamen Bearbeitung von mehr als rd. 1000 Unternehmensinsolvenzen (bis hin zu einer Gesellschaft mit rd. 3000 Mitarbeitern) langjährige praktische (Team-) Erfahrungen sammeln. Parallel hierzu haben wir die Zertifizierung unmittelbar nach Aufkommen dieses Qualitätssicherungsangebotes am deutschen Markt genutzt, um sämtliche Abläufe  des heutigen Teams gründlich zu überarbeiten und zu strukturieren. Im Ergebnis konnten die heutigen Abläufe (seinerzeit noch in anderer gesellschaftsrechtlicher Konstellation)  bereits im Juni 2009 nach den Normen DIN EN ISO 9001/2008 und InsO 9001 von der DQS GmbH zertifiziert werden.

 

Im Rahmen der INSO 9001-Zertifizierung und in Ergänzung zur DIN EN ISO 9001:2008 haben wir schließlich auch diejenigen Empfehlungen der Uhlenbruck-Kommission umgesetzt, die durch den Insolvenzverwalter steuerbar sind. Die Empfehlungen wurden nach den Kriterien der DQS GmbH – Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen konkret in unsere Abläufe impliziert. Unser Qualitätsmanagementsystem wird ständig durch interne Qualitätssicherung verbessert und regelmäßig von unabhängiger Seite überprüft.

 

Nicht zuletzt bedingt durch die an allen Gerichten zu beobachtende exorbitante Zunahme „gelisteter“ Kollegen haben die Gründer der INSOSHARE in der Zusammenarbeit beobachten können, wie viele Möglichkeiten zur Lösung einzelner – oft kleiner – Teilfragen in der Insolvenzverwaltung praktiziert werden. Durch diese Beschäftigung mit „frischen Impulsen“ ist es gelungen, unserer Meinung nach optimale Abläufe vom Eingang des (Gutachten-)Beschlusses bis hin zur Schlussrechnungslegung zu erarbeiten und praktisch umzusetzen.